„Eberstal oder Eberstall – eine wüst gegangene Siedlung im Sulzbachtal südlich von Cleversulzbach“

Vortrag von Dr. Hartmut Gräf am Dienstag, 14. März 2017

Der Freundeskreis Mörike-Museum Cleversulzbach e. V. lädt, auch im Namen von Herrn Dr. Hartmut Gräf, herzlich zu einem Vortrags- und Informationsabend über „Eberstall“ ein.

Was wissen wir über Eberstall (Eberstal) einem „wüst gegangenen“ (untergegangenen oder aufgegebenen) Wohnplatz aus dem Mittelalter, im Sulzbachtal südlich von Cleversulzbach gelegen?

Ein Informationsabend
am Dienstag den 14. März 2017
um 19.30 Uhr
im Mörike-Museum Cleversulzbach
soll darüber informieren und etwas Licht in die Geschichte um Eberstall bringen.

Das Mörike-Museum ist an diesem Abend bereits ab 18 Uhr für interessierte Besucher geöffnet.

Seit etwa Mitte des 19. Jahrhunderts wird nach Eberstall auf der Gemarkung Cleversulzbach gesucht und geforscht. Wegen großer Anfangsschwierigkeiten wurden die Bemühungen meist bald wieder eingestellt. Auch im Dorfbuch aus dem Jubiläumsjahr 2012 „Cleversulzbach 1262 – 2012“ wurde auf die Wüstung Eberstal eingegangen. Letztendlich blieben aber doch etliche Fragen offen. Auf Anregung von Herrn Dr. Hartmut Gräf wurden in den vergangenen Jahren weitere intensive Nachforschungen vorgenommen. Mit Hilfe von Luftbildern, Bodenfunden, Überresten im Gelände und schriftlichen Quellen aus verschiedenen Archiven konnten nun überraschende Ergebnisse gefunden werden, die ein neues Bild dieser Wüstung und des zugehörigen Lebens zeigen.

Dr. Hartmut Gräf aus Öhningen und Werner Uhlmann vom Freundeskreis Mörike-Museum stellen an diesem Abend die umfangreichen Arbeiten vor. Allen, die uns dabei auf verschiedene Art und Weise unterstützt haben, sei an dieser Stelle herzlich Dank gesagt.

Interessiert? Dann besuchen Sie uns an diesem Abend im Mörike-Museum in Cleversulzbach. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

WU


Mörike-Museum, Montag, 27. Februar 2017

Scherben aus dem SulzbachtalGroßansichtScherben aus dem Sulzbachtal

Urkunden über Eberstall (c) Landesarchiv Baden-WürttembergGroßansichtUrkunden über Eberstall (c) Landesarchiv Baden-Württemberg