22. Mörikefest mit Vernissage „Ein ideales Idyll“

Ab 1. Juli 2018 werden im Mörike-Museum Cleversulzbach Werke von Margret Hofheinz-Döring gezeigt.

Im Mörike-Museum Cleversulzbach findet am Sonntag, den 1. Juli 2018 das mittlerweile 22. Mörikefest statt. In gewohnter Weise wird die Veranstaltung von der Musikschule Neuenstadt musikalisch umrahmt und der Freundeskreis des Mörike-Museums sorgt für beste Verpflegung.

Als besonderer Höhepunkt werden in diesem Jahr Gemälde der Künstlerin Margret Hofheinz-Döring im Mörike-Museum gezeigt. Eröffnet wird die Ausstellung „Ein ideales Idyll“ im Rahmen des Mörikefestes um 14 Uhr mit Grußworten und einer thematischen Einführung. Der Eintritt in die Ausstellung ist an diesem Tag kostenfrei.

Margret Hofheinz-Döring, deutsche Malerin und Grafikerin, wurde am 20. Mai 1910 in Mainz geboren und starb am 18. Juni 1994 in Bad Boll. Sie schuf in ihren etwa 70 Arbeitsjahren rund 9000 Bilder in verschiedenen Techniken: Ölmalerei, Aquarell, Zeichnung, Druckgraphik, Pastell, Hinterglasmalerei und viele Mischtechnik-Varianten. Immer wieder verarbeitete sie literarische Themen in ihren Kunstwerken. Margret Hofheinz-Döring war mit Herbert Hofheinz verheiratet, der aus dem Neuenstadter Teilort Kochertürn stammte. Dort verbrachte die Künstlerin auch die Jahre 1944 bis 1946.

Die Ausstellung mit Werken Margret Hofheinz-Dörings zeigt die Verbindung von Literatur und Kunst. Noch bis einschließlich 28. Oktober 2018 sind die Werke der Künstlerin im Mörike-Museum Cleversulzbach zu sehen.


Mörike-Museum, Freitag, 22. Juni 2018

Margret Hofheinz-DöringGroßansichtMargret Hofheinz-Döring

Brigitte mit Puppe von Margret Hofheinz-DöringGroßansichtBrigitte mit Puppe von Margret Hofheinz-Döring

Mühle in Kochertürn von Margret Hofheinz-DöringGroßansichtMühle in Kochertürn von Margret Hofheinz-Döring