Mörike-Museum Cleversulzbach

Das schmucke Museum im früheren alten Schulhaus gleich neben der St. Jostkirche wurde 1996 in Anwesenheit großer Prominenz aus Kultur und Politik von Staatssekretär Dr. Christoph Palmer eingeweiht. Seit der Zeit erfreut sich das Museum einer stets zunehmenden Beliebtheit.

Auf Wunsch werden Führungen durch das Museum, die St. Jostkirche und die Grabstätten der Dichtermütter von Schiller und Mörike durchgeführt.

Das Museum ist im hinteren Teil der Alten Schule, einem Erweiterungsbau aus dem Jahre 1862, der noch bis 1974 als Schule genutzt wurde, nach Restaurierung der Räume eingerichtet worden.

Es zeigt viele Schriften, Gedichte und Zeichnungen, aber auch eine Reihe täglicher Gebrauchsgegenstände, wie Mörikes Schreibfeder, Lichtputzschere und Trinkbecher. Auch eine originalgetreue Kopie des alten Turmhahns (Original im Schiller-Nationalmuseum in Marbach) ist zu besichtigen.

Seit Juli 2013 kann auch die Ausstellung "Grenzsteine - Die Zeitzeugen der Cleversulzbacher Grenzsteinbücher" im UG des Museums besichtigt werden.
Im Rahmen der Arbeiten für die Ortschronik Cleversulzbachs (zum 750-jährigen Jubiläum im Jahr 2012) hat Herr Norbert Gessner im Archiv des früheren Rathauses die Grenzsteinbücher des Ortes gesichtet. Er fand heraus, dass diese teilweise noch vorhanden waren. Häufig lagen sie jedoch in jämmerlichem Zustand im Wald oder auf freier Feldflur der Verwitterung preisgegeben. Etliche dieser Steine konnten von Mitarbeitern der Stadtwerke Neuenstadt geborgen, gesäubert und teils wieder instandgesetzt werden. Sie wurden zu einer kleinen, aber ausdrucksstarken Ausstellung in den Kellerräumen des Mörike-Museums Cleversulzbach aufgebaut.


Einblick ins Mörike-Museum

Bewegen Sie den Mauszeiger über die Bilder um die vergrößerte Ansicht zu öffnen. Ein Klick öffnet das jeweilige Bild in einem neuen Fenster.

Der TurmhahnZoomKanzelZoomDer FeuerreiterZoomDie AusstellungZoomNimmersatte LiebeZoomVerwilderter Weinberg - Robert FörchZoom

Mörike-Museum CleversulzbachZoomMörike-Museum Cleversulzbach

Museum AußenansichtZoomMuseum Außenansicht

Eduard Mörike, Scherenschnitt von Paul KonewkaZoomEduard Mörike, Scherenschnitt von Paul Konewka